Impressum

Das vergessene Genie

Nikola Tesla ist der Erfinder unseres elektrischen Zeitalters und trotzdem wissen wir insbesondere im deutschsprachigen Raum sehr wenig über das Genie, dass die Menschheit im wahrsten Sinne des Wortes aus der Dunkelheit geholt hat. Mithilfe seines Wechselstromgenerators war es erstmals möglich Strom über lange Strecken von den Kraftwerken in die Städte zu transportieren. Für dieses Kraftwerk an den Niagara-Wasserfällen, dass die Weltausstellung in Chicago 1893 mit Strom versorgte, ernannte ihn die Times zum „Man of the year“. Schon während seiner Rede auf der dortigen Ausstellung sprach Tesla aber von einer noch viel größeren Entdeckung, die aber von niemandem bis zu seinem Tod ernst genommen wurde: die drahtlose Stromübertragung.

Am Ende seines Lebens glaubte Tesla, dass es so wohl noch 100 Jahre brauchen wird, bis die Menschheit bereit für seine Erfindungen sein wird. Und tatsächlich laufen wir erst seit wenigen Jahren mit Handys und Internet herum und unterhalten uns wie in Teslas Vorstellung nahezu überall „instantan“ miteinander. 

„Teslas geniale Erfindung des polyphasen Systems und seine Forschungen im Bereich der hochfrequenten elektrischen Oszillationen bildeten das Fundament, aus dem sich völlig neue Voraussetzungen für Industrie und Telekommunikation ergaben, und hatten eine tiefe Wirkung auf unsere komplette Zivilisation.“

Nils Bohr

RSS Newsfeed abonnieren | Kommentare abonnieren


Herausgeber:

Nikola Tesla Botschafter
Mainstr. 35
65388 Schlangenbad