Entdecker von Prinzipien

Entdecker von Prinzipien 

Nikola Tesla 1907 über sein System zur drahtlosen Energieübertragung. (Originaltitel: Can Bridge the Gap to Mars)

An den Herausgeber der New York Times:

Sie haben mich „Erfinder einiger nützlicher elektrischer Geräte“ genannt. Dies entspricht nicht ganz meinen Wünschen, aber ich muss mich mit meinem prosaischen Schicksal abfinden. Ich kann nicht leugnen, dass Sie Recht haben.

Fast vier Millionen Pferdestärken werden durch mein Wechselstrom System an den Niagara-Wasserfällen genutzt, das entspricht hundert Millionen Menschen, die unermüdlich arbeiten, nichts verbrauchen und keine Bezahlung bekommen, um jährlich hundert Millionen Tonnen Kohle zu fördern. In dieser großen Stadt werden die oberirdischen und unterirdischen Straßenbahnen durch mein System betrieben, und die Lampen und andere elektrische Geräte werden durch den Strom der von mir erfundenen Maschinen betrieben. Und wie in New York so ist es auf der ganzen Welt, wo Strom eingeführt wird. Telefon und Glühlampe erfüllen spezifische Anforderungen, die elektrische Energie selbst unterstützt hingegen alle Notwendigkeiten des Lebens, ganz allgemein. Ja, ich muss zugeben – wenn auch ungern – ihre Behauptung hat einen wahren Kern.

Die größere wirtschaftliche Bedeutung meiner Erfindung ist nicht der einzige Vorteil, den ich gegenüber meinen berühmten Vorgängern im Bereich des Nützlichen habe, die uns das Telefon und die Glühlampe gebracht haben. Erlauben Sie mir daran zu erinnern, dass ich nicht wie Bell eine so große Hilfe wie das Reistelefon hatte, das bereits Musik wiedergeben konnte und nur die Veränderung einer Stellschraube benötigte, um die menschliche Stimme wiederholen zu können. Oder solche kräftige Unterstützung wie Edison sie bereits durch die Glühlampen von König und Starr hatte und denen lediglich ein hoher Widerstand hinzugefügt werden musste. Ganz und gar nicht. Ich musste mich alleine durchschlagen, und meine Hände sind immer noch wund. Die ganzen Armeen meiner Gegner und Kritiker beriefen sich auf einen italienischen Artikel von Prof. Ferraris zum Umgang mit einer abstrakten und bedeutungslosen Idee eines rotierenden Magnetpols und veröffentlichten diese sogar Jahre nach meiner Entdeckung, sogar noch Monate nachdem meine vollständige Offenlegung des gesamten praktisch entwickelten Systems mit all seinen Funktionen stattgefunden hatte. Deren Veröffentlichung ist pessimistisch und entmutigend …

Eine grundlegende Entdeckung oder originelle Erfindung ist immer sinnvoll, aber sie ist oft mehr als das. Es gibt Physiker und Philosophen, denen die wunderbaren Erscheinungen meines rotierenden Magnetfeldes, die eindrucksvollen Phänomene der Drehung ohne sichtbare Verbindung, die ideale Schönheit meines Induktionsmotors mit seinem berührungslosen Anker, mehr bedeuten als die Tausenden von Millionen von Dollar, die in Unternehmen investiert worden sind, deren Grundlage meine Erfindung ist.

Und das gilt für alle meine Entdeckungen, Erfindungen und wissenschaftlichen Ergebnisse, die ich veröffentlicht habe, denn ich habe nie etwas unmittelbar Notwendiges erfunden, sondern was ich wünschenswert fand und zwar unabhängig vom Zeitgeist. Lassen Sie mich Ihnen von meinem „Verstärkungs-Sender“ berichten, eine Maschine mit der ich Strom von hunderten Ampere rund um den Globus geschickt habe und mit der ich die Erde ein ins Telefon gesprochene Wort laut wiederholen lasse und leicht die Entfernung zum Mars überbrücken kann. Wollen Sie mir sagen, dass mein Sender nichts anderes ist, als ein „nützliches elektrisches Gerät?“

Ich möchte aus offensichtlichen Gründen nicht weiter darauf eingehen. Es verletzt meine zarten Gefühle, dass ich von meinen schweigsamen Bewunderern gezwungen werde, selbst auf meine eigenen Leistungen zu verweisen. Auch bei ihnen beobachte ich heroische und verstärkte Anstrengungen ihre Zeitung zu loben, während ihre aufstrebenden Kollegen in Bezug auf ihre Verdienste schweigen. Ich fühle, dass es zumindest einen Mann in New York gibt, der die beiden Meinungen unserer Korrespondenz zu schätzen weiß. Lassen Sie mich nur ein oder zwei Fragen in Bezug auf eine Arbeit stellen, die ich im Jahre 1892 begann, inspiriert durch einen Tribut von Lord Rayleigh vor der Royal Institution. Eine schwere, jahrelange Arbeit, gefördert durch das Interesse und die Genehmigung von Helmholtz, Lord Kelvin und meine großen Freunde, Sir William Crookes und Sir James Dewar. Diese Arbeit wurde von kleinen Männern verspottet und lächerlich gemacht, deren Namen ich in vulgärer und täuschender Werbung gesehen habe.

Ich beziehe mich auf mein System der “drahtlosen Übertragung von Energie”. Die Prinzipien, die es beinhaltet sind von ewiger Gültigkeit. Wir befinden uns auf einem leitenden Körper, im Raum isoliert von bestimmten und unveränderlichen Abmessungen und Eigenschaften. Es wird niemals möglich sein, elektrische Energie durch diesen Körper und seiner Umgebung wirtschaftlich zu übertragen außer mithilfe der gleichen Mitteln und Verfahren, die ich entdeckt habe. Das System ist so perfekt, dass es kaum noch verbessert werden kann.

Obwohl ich ihre Meinung als wahr akzeptiert habe, hoffe ich, dass sie nicht von der Nachwelt geteilt wird. Oder können Sie mir einen Grund sagen, warum meine Erfindung nicht würdig neben den Entdeckungen des Kopernikus stehen sollte? Können Sie mir erklären, warum meine Entdeckung nicht viel wichtiger und wertvoller für den Fortschritt und das Wohlergehen des Menschen sein sollte? Wir könnten weiter an die geozentrische Theorie glauben und trotzdem voran schreiten. Die Arbeit des Astronomen würde darunter zwar leiden, weil einige ihrer Resultate auf falschen Annahmen beruhen würden – aber vor allem würden wir nie etwas über die innere Natur der Dinge erfahren.

Solange unsere Wahrnehmungen exakt sind, wird unsere Logik wahr sein. Niemand kann abschätzen, wie sich die Verbreitung des Wissen auf die Entwicklung unserer Geisteskraft, alle Entdeckungen und Erfindungen ausgewirkt hat. Dennoch hat es nicht alle Probleme lösen können.

Nun, mein “Wireless-System” bietet praktische Lösungen für alle Probleme. Die gerade aufstrebende Luftnavigation, ist nur eine der vielen und offensichtlichen Anwendungen. Allein die Wasserfälle des Landes, sein größter Reichtum, langen um die Bedürfnisse der Menschheit über Tausende von Jahren zu befriedigen. Deren Energie kann mit der gleichen Leichtigkeit verwendet werden, um den Panama-Kanal zu graben oder die Sibirische Eisenbahn zu betreiben oder die Sahara zu bewässern und zu befruchten. Die angelsächsische Rasse hat eine große Vergangenheit und Gegenwart, aber ihre wahre Größe liegt in der Zukunft, wenn die Wasserkraft, die sie besitzt oder kontrolliert, die Bedürfnisse der ganzen Welt stillen wird.

Nun zum Thema weltweiter Frieden: Wenn es nicht in der Ordnung der Natur liegt, dass der Krieg unverzichtbar für den sicheren und vernünftigen Fortschritt des Menschen ist; Falls diese utopische Existenz überhaupt möglich ist, kann es nur durch das System der drahtlosen Energieübertragung erreicht werden, da alle internationalen Reibungen auf eine Ursache zurückgeführt werden können – auf die immensen Ausmaße unseres Planeten. Mein System der drahtlosen Übertragung hebt diese Entfernung vollständig auf, in allen Bereichen menschlicher Tätigkeit. Wenn das nicht ausreicht, damit Sie mich als einen “Entdecker von Prinzipien” erkennen, bitte ich Sie, mich wenigstens als einen „Erfinder von einigen schönen elektrischen Geräten“ zu bezeichnen.

Nikola Tesla
New York, 21. Juni 1907